Schneewittchen oder: „Herzlichen Glückwunsch zum Geburtstag!“

Der Kindergarten „Sonnenschein“ Mittelneufnach feiert 20. Geburtstag und alle sind eingeladen sich zu beteiligen. Das ließen sich unsere Jugendtheaterspieler nicht zweimal sagen: unmittelbar nach dem Abschluss des großen Bühnenstückes begaben sie sich in die Proben zu „Schnewittchen und die sieben Zwerge“. Das Besondere: das Stück wurde von einem Mitglied der Jugendtheatergruppe selbst geschrieben!! Und das mit überwältigendem Erfolg: ein nicht enden wollender Applaus war der gerechte Lohn für diese tolle Leistung. Mit viel Spielwitz und Charme haben unsere 12 Darsteller alle Gäste des Kindergartens blendend unterhalten. Ihre Version von „Schneewittchen“ sorgte für viele Lacher und frölhliche Gesichter bei Alt und Jung.

 

 

Jugendtheater: Klassenfahrt mit Hindernissen (eine unterhaltsame Geschichte über Freundschaft)

Wem macht eine Klassenfahrt zu einem alten Gespensterschloss denn keinen Spaß? Richtig – niemandem! Denn allefreuen sich schon darauf, einfach nur ihren Interessen nachgehen zu können. Zum einen die Mädchenclique „Glamour Girls“,die sich nur für Styling begeistert, und zum anderen die Jungsclique „No names“, die nur an Fußball denkt. Auch gibt es noch die Neue Kathi, die abseits sitzt und nur liest.Unter der Leitung von Heidi Happacher und Daniela Bierla führten am 08. und 09. April 11 Jugendliche das Stück „Friends or no friends“ von Kristina Franck auf. Sie zeigten mit viel Spielfreude, was sie in den letzten 3 Monaten in vielen Proben einstudiert hatten. Und das Ergebnis kann sich sehen lassen: Die Theaterjugend zeigt auf einer unterhaltsamen, und zugleich

auch spannenden Weise, wie trotz anfänglichem Streit am Ende eine Freundschaft entsteht.
Bei dem Zweiakter haben Heidi und Daniela mit viel Liebe zum Detail und großem körperlichem Einsatz bei den Bühnenumbauten eine tolle Inszenierung auf die Bühne gebracht. Auch die Technik war dieses Mal aufgrund der Lied-Einspieler und Lichtwechsel auf der Bühne sehr aufwändig, welche Stefan Happacher zusammen mit Tim Dietmayer routiniert übernahm.
 
Zurück zur Handlung: Die beiden Banden nutzen auf dem Schloss jede Chance, um dem anderen eins auszuwischen. Ob es ekelige Gummitiere sind, oder ein Gespenster-Streich, ihnen fällt immer was Neues ein. Und da sich Kathi den Glamour Girls als große Hilfe erwies, wird sie in die Bande aufgenommen. Die Mädchen finden im Keller einen geheimen Raum, in dem sie jedoch eingesperrt waren, bis die Jungs sie befreien konnten. Nach diesem Ereignis merken die Cliquen, dass sie sich doch ganz gut verstehen und die Klassenfahrt mit einer gemeinsamen Party ausklingen lassen können.
 
Das Stück war einen Besuch auf jeden Fall wert, was die zahlreichen Besucher auch fanden, die sich trotz traumhaftem Frühlingswetter zu beiden Aufführungen einfanden. Dazu beigetragen haben auch die von Jürgen Baur gestalteten Flyer und Fotos.
 
Ein herzlicher Dank geht auch an die Helfer in Ausschank und Küche, die Kuchenbäcker und die großzügigen Spenden für unsere weitere Jugendarbeit.
 
Mitwirkende:
Elisabeth Bierla, Ryan Bierla, William Bierla, Lisa Dietmayer, Lea Glas, Ilona Rehm, Jan Rehm, Elisa Schorer, Lukas Schorer, Ramona Zwerger, Rebecca Zwerger
VON ELISABETH BIERLA
 
 
 

Überwältigende Premierenvorstellung!

Es war eine mehr mehr als gelungenes Premierenwochenende im Gemeindezentrum. Die beiden Vorstellungen haben nicht nur unser Publikum, sondern auch die Akteure begeistert! Tosender Applaus war der Lohn für viele Probenstunden – Vielen Dank und viel Spaß bei den nächsten Vorstellungen!
Ein ausführlicher Premierenbericht folgt…

Und hier gibt’s die Bilder der Premiere.

Die Theaterfreunde im Fernsehen und Zusatzvorstellung

Alle Freunde unseres Vereins und alle Interessierten am diesjährigen Theaterstück sollten sich den 21.11. (Montag) notieren! Um 18:30 Uhr bringt die Sendung „Land und Leute“ auf Augsburg.TV einen Bericht über „Und ewig rauschen die Gelder!“. Seid gespannt.
Währenddessen läuft der Kartenverkauf so gut, dass wir bereits heute verkünden dürfen: Wie verlängern! Am Samstag, 10.12.2016 spielen wir für Euch eine Zusatzvorstellung unseres Theaterstücks. Reservierungen werden ab sofort entgegengenommen.

Viel Spaß bei den Proben…

Es geht in den Endspurt: in weniger als zwei Wochen ist Premiere unseres diesjährigen Theaterstücks „Und ewig rauschen die Gelder!“. Aus diesem Grund gewähren wir für Euch einen kleinen Einblick in unsere Proben und wieviel Spaß wir dabei hatten. -> Probenbilder
Jetzt aber schnell Karten sichern! -> Reservierung

„Und ewig rauschen die Gelder“

Bei den Theaterfreunden Mittelneufnach haben in diesen Tagen die Proben für die neue Bühnensaison begonnen. Auch wenn es bis zur Premiere am 19. November noch ein paar Wochen hin sind: unter den Hobbymimen der Staudengemeinde grassiert bereits der ansteckende Theatervirus, der die Akteure um Spielleiter Gottfried Wenger alljährlich im Spätsommer befällt. Für die kommende Spielzeit haben sich die Mittelneufnacher wieder ein Boulevardstück ausgesucht. Mit diesem Genre – etwas abseits der hierzulande üblichen Bauerntheater – haben sie schon im Vorjahr beste Erfahrungen gemacht und ihr Publikum begeistert. Heuer steht die etwas sozialkritische englische Farce „Und ewig rauschen die Gelder“ (im Original „Cash on Delivery”) aus der Feder von Michael Cooney, dem Sohn des Vorjahresautors Ray Cooney, auf dem Programm. Das Stück zählt zu den meistgespielten Theaterstücken auf deutschen Bühnen und wurde schon mehrfach verfilmt. „Diese aberwitzige Verwechslungs- und Verwandlungskomödie – uraufgeführt 1993 in London – ist mitten aus dem Leben gegriffen. Sie steckt voller Überraschungen, Situationskomik und schlagfertiger Wortspiele. Da bleibt garantiert kein Auge trocken!“ verspricht „Theaterdirektor“ Gottfried Wenger einen kurzweiligen und turbulenten Theaterspaß. Dabei nehmen die Mittelneufnacher Hobbymimen durchaus Brisantes aufs Korn: Arbeitslosigkeit, eine heillos überbordende Bürokratie und übelsten Sozialbetrug der Marke „Raffzahn“. Doch ausnahmsweise darf über diese düsteren Themen einmal herzlich gelacht werden.

 

Zum Inhalt:

Eric Swan bringt es einfach nicht übers Herz, seiner Frau Linda zu gestehen, dass er vor zwei Jahren seinen Job verloren hat. Stattdessen sucht er andere Lösungen, um Geld für die Haushaltskasse aufzutreiben. Zum Beispiel den wöchentlichen Scheck vom Sozialamt für seinen gerade nach Kanada ausgewanderten Untermieter. Oder finanzielle Zuschüsse für diverse hilfsbedürftige Hausbewohner. Da bietet der Sozialstaat doch etliche ungeahnte Möglichkeiten. Und während Linda noch glaubt, Eric ginge jeden Morgen brav zur Arbeit, bringt dieser eine Lawine staatlicher Hilfsbereitschaft ins Rollen. Von Alters-, Invaliden-, Unfall- und Frührente, Schlechtwetter-, Kranken-, Wohn- und Kindergeld bis zur Schulmilch lässt er nichts aus. Doch als eines Tages eine Außenprüferin des Sozialamtes vor der Tür steht, droht die Lawine über ihm zusammenzubrechen …

 

Das Ensemble:

Zum 2016er-Ensemble auf der Bühne im Mittelneufnacher Gemeindezentrum gehören Heidi Happacher, Verena Kneipp, Anna Weber, Caro und Katharina Wenger, Jürgen Baur, Winfried Egger, Robert Happacher, Kurt Reiser und Martin Zwerger. Spielleiter ist Gottfried Wenger, im Flüsterkasten sitzt Souffleuse Alexandra Zwerger. Hinter den Kulissen sind viele weitere Helfer tätig.

Vielen Dank an Walter Kleber für den Artikel

Probenbeginn für unser nächstes Bühnenstück

Gestern war der Probenstart für unser neues Stück: „und ewig rauschen die Gelder“  von Michael Cooney.

Nach der Begeisterung des letztjährigen Stückes aus der Feder von Ray Cooney, diesmal eine etwas sozialkritische, englische Farce von seinem Sohn Michael.  Dieses Stück zählt zu den meistgespielten Theaterstücken auf deutschen Bühnen und wurde mehrfach verfilmt.

Michael Cooney`s aberwitzige Verwechslungs- und Verwandlungskomödie ist mitten aus dem Leben gegriffen, voller Überraschungen, Situationskomik und schlagfertiger Wortspiele. Hier bleibt garantiert kein Auge trocken.

Premiere ist  am 19. November 2016, weitere Vorstellungstermine sind der 20.11., 27.11., 03.12. und der 04.12.
Weitere Infos und genaue Spielzeiten präsentieren wir Ihnen in Kürze hier auf unserer Homepage und der regionalen Presse. Wir freuen uns auf Ihren Theaterbesuch!

Das Christkind macht Urlaub!

Im diesjährigen Stück „Das Christkind macht Urlaub!“ entführen uns die Nachwuchsschauspieler zu den Wichteln in die Villa des Christkinds, wo die letzten Vorbereitungen für Weihnachten in vollem Gange sind. Die Wichtel haben dieses Jahr besonders viel zu tun, da sich das Christkind in der Vorweihnachtszeit noch einen Urlaub auf Hawaii gönnt. Es wird aber in Kürze zurück erwartet und dann kann die Bescherung hoffentlich losgehen…

Die Theaterjugend bedankt sich ganz herzlich bei allen Besuchern unseres Theaterstückes am Nikolaustag im Gemeindezentrum sowie bei der Freiwilligen Feuerwehr und dem Obst- und Gartenbauverein für die Einladungen. Es immer etwas Besonderes bei Euren Weihnachtsfeiern unser Theater präsentieren zu dürfen. Vielen Dank!

Begeisternde Premiere von „Wie wär’s denn, Mrs. Markham?“

Temperamentvoll mit zahlreichen Verwechslungen, Missverständnissen und in einem rasenden Tempo präsentierten die Mittelneufnacher Theaterfreunde die englische Komödie „Wie wär’s denn, Mrs. Markham?“ Vorsitzender Gottfried Wenger versprach den Zuschauern vor der Premiere eine Farce vom Feinsten: zwingend ablaufende bürgerliche Katastrophen, extravagante Situationen, sprachlicher Humor inklusive Wortspiele, immer schneller werdendes Tempo und bewusste Absurdität begeisterten das Publikum im vollen Gemeindezentrum. Regisseur Wenger freute sich: „So viele Gäste hatten wir bei einer Premiere-Vorstellung noch nie“.

Das Stück des englischen Autors Ray Cooney entführte in die Londoner Wohnung des Verlegers Philip Markham (Kurt Reiser) und Gattin Joanne (Verena Kneipp). Allein das bunte Bühnenbild stach sofort ins Auge – „Die Anweisung an unsere Gestalter lautete: so schrill wie möglich“, erklärte Wenger. Denn Markhams beschauliches Leben störte zunächst nur der von seiner Gattin engagierte Designer Alistair Spenlow (Robert Happacher).

Dessen skurrile Ideen für die Neugestaltung des Arbeitszimmers bringen den Verleger an den Rand der Verzweiflung. Ebenso wird die heimliche Bitte der befreundeten Verlegersgattin Linda Lodge (Caroline Wenger) an Mrs. Markham, einen Abend für ein Rendezvous mit Walter Pengbourne (Winfried Egger) in die Wohnung zu dürfen, zum Anstoß für unzählige Turbulenzen und Verwechslungen. Wollten doch die Markhams an diesem Abend eigentlich auf den Verlegerball und Linda ihrem untreuen Ehemann Henry Lodge (Martin Zwerger), dem Geschäftspartner Markhams, eines auswischen.

Mit dem flippigen Designer Spenlow hatte Mrs. Malcalm die Absicht, mehr Leben in die Londoner Wohnung zu bringen, was ihr schließlich auch gelingt… Die Schauspieler der Theaterfreunde Mittelneufnach bekamen in ihrer neuen Saison Zuwachs von jungen Talenten, die allesamt ihre teilweise langen und schwierigen Rollen mit Bravour meisterten. Sylvia, das Dienstmädchen der Markhams (Katharina Wenger) beginnt mit einem „Edelzwicker“, der schließlich seine unheilvolle Runde macht, denn auch sie möchte den freien Abend für eine traute Zweisamkeit nutzen. Und schließlich wartet Miss Wilkinson (Melissa Wippel) auf die Verabredung mit Henry Lodge.

Wie kommt es schließlich dazu, dass Designer Spenlow die beiden Verleger Markham und Lodge eines Techtelmechtels verdächtigt? Dass sich Mr. Markham seinerseits wünscht, Spenlow wäre vom anderen Ufer, obwohl sich der Verleger eigentlich nichts anderes wünscht als ein beschauliches Eheleben mit seiner Frau? Wer schrieb den rosa Liebesbrief? Schaffen es die beiden Verleger schlussendlich in den unglaublichen Turbulenzen, den Vertrag mit der Kinderbuchautorin Olive Harriet Smythe (Heidi Happacher) zu unterzeichnen?
(Danke an Andrea Strahl, veröffentlicht in der Schwabmünchner Allgemeinen vom 25.11.2015)

Die Proben für das diesjährige Theaterstück haben begonnen

Mit vollem Elan und großem Probeneifer haben sich die Theaterfreunde an die Vorbereitungen für das diesjährige Theaterstück gemacht. Seit Anfang September wird fleißig gelesen und bereits auf der Bühne geprobt. Schliesslich haben wir uns einiges vorgenommen diese Saison: eine rasante Komödie des Erfolgsautoren Ray Cooney steht auf dem Programm.

Worum geht’s?

Die Markham`s führen ein eher beschauliches Leben als Verleger von Kinderbüchern. Um die Wohnung etwas aufzupeppen haben sie einen „Top Designer“ engagiert. Da nimmt das Drama seinen Lauf, denn dieser hat es nicht nur auf die Einrichtung abgesehen. Der Frauenhelden sind damit schon zwei, denn Markhams Geschäftspartner liebt ein lockeres Leben mehr als Kinderbücher. Seine Frau will sich endlich mal für die permanenten Seitensprünge revanchieren und vereinbart mit ihrer besten Freundin Joanna für ein Schäferstündchen ihre Wohnung nutzen zu dürfen. Doch es kommt immer anders als gedacht, denn die Wohnung wurde auch anderweitig als Liebesnest gebucht, während Markhams auf dem traditionellen Verlegerball weilen. Schlussendlich bringt die berühmte Kinderbuchautorin Miss Smythe, eine ausgeprägte Hundeliebhaberin, das Chaos zum kochen, denn sie braucht dringend einen neuen Verleger für ihre „Wau, Wau“ Bücher.

Premiere

Die Premiere ist am Samstag, 21.11. um 19:30 Uhr im Gemeindezentrum.

Weitere Probenbilder

Weitere Bilder finden Sie in unserer Bildergalerie.